Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wie es jetzt weitergeht.

Bis zuletzt hat Joachim Erwin das Amt des Oberbürgermeisters ausgeübt, obwohl er von seiner Krebserkrankung bereits schwer gezeichnet war. Seine Aufgaben bei der Stadt müssen nun andere ausfüllen. Wer im Fall des Todes des Oberbürgermeisters die Amtsgeschäfte übernimmt, ist klar geregelt.

Stadtdirektor Helmut Rattenhuber wird laut Gemeindeordnung kommissarischer Verwaltungschef. Dirk Elbers wird als Erster Bürgermeister den Stadtrat leiten und die Stadt nach außen hin repräsentieren. Innerhalb von sechs Monaten muss ein Termin für die Wahl eines neuen Oberbürgermeisters festgelegt werden.

Der Ältestenrat ist bereits zusammengekommen. Er muss einen Wahltermin vorschlagen, dem der Regierungspräsident anschließend noch zustimmen muss.

Vorgezogen wird nur die Wahl des Oberbürgermeisters, die Kommunalwahl findet wie geplant im Sommer 2009 statt. Oberbürgermeister und Stadtrat werden ohnehin in zwei getrennten Wahlgängen bestimmt.

Wer Erwins Nachfolger werden könnte, ist derzeit noch unklar. Erwin selbst hat keinen Nachfolger aufgebaut. Bei der CDU hätte Parteichef Klaus-Heiner Lehne das Erstzugriffsrecht auf die Kandidatur. Aber auch Fraktionschef Dirk Elbers wird als Kandidat gehandelt. Bei der SPD liegt das erste Zugriffsrecht bei Parteichefin Karin Kortmann, auch Fraktionschef Günter Wurm könnte antreten. Immer wieder ist auch Regierungspräsident Jürgen Büssow als Kandidat im Gespräch.

SeitenURL :
Qr Code