Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

In Bayern wurde ein Gesetz zum Nichtraucherschutz am 1. Januar 2008 eingeführt - das bis dahin schärfste Rauchverbot in Deutschland. Es galt ein komplettes Verbot in der Gastronomie. 

Änderung: Am 1. August 2009 wurde das Rauchverbot weitgehend gelockert: Erlaubt ist Rauchen in vorübergehend aufgestellten Bier-, Wein- und Festzelten. Auch in Ein-Raum-Gaststätten darf gequalmt werden. Gaststätten, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie Diskotheken dürfen einen separaten Raucherraum einrichten, wenn Minderjährigen der Zutritt verwehrt bleibt.

Volksentscheid: In einem Volksentscheid stimmten 61 Prozent der Wähler für einen Gesetzentwurf, der ein Rauchverbot ohne Ausnahmen vorsieht. Nur 39 Prozent stimmten für die bisherige Regelung. Damit darf künftig in Bayern auch nicht mehr in Bierzelten und damit auch nicht mehr auf dem Oktoberfest geraucht werden. Für dieses Jahr gilt das Verbot aber noch nicht.

===

SeitenURL :
Qr Code